Sind oft so kleine Dinge

•September 25, 2016 • 2 Kommentare

… die so glücklich machen, wenn wir dem Impuls nachgeben, uns einfach fallen zu lassen. Scheinbar grundlos tiefe Freude, Dankbarkeit, Erfüllung finden, verspüren. Uns dem Augenblick ganz hingeben, Verbundenheit empfinden… irgendwie mit allem und jedem… bis hin zu purer Glückseligkeit. Völlig entspannt, gechillt, relaxt.

Mit einem inneren und äußeren Lächeln im Herzen und Gesicht. Jetzt und hier – das wünsch ich Dir.

Gabriele Marie‘ Ana

Wenn Bilder laufen lernen

•September 18, 2016 • 2 Kommentare

Frischer Schwung kann mit einer gründlichen Renovierung einhergehen, die denselben Ort in einen Neuanfang zu wandeln vermag.

Denn alles muss raus, Dekorationen, Möbelstücke, Bilder. Damit gearbeitet und sich bewegt werden kann. Platz da ist, um frischer Farbe, Reinheit, Licht und spontaner Lebensfreude sowie natürlich guter Arbeit, die Chance zur Entfaltung zu geben.

Eine wahre Wonne ist das Ergebnis… alles wieder so schön frisch. Auch ein innerer Reinigungsprozess, wenn das Gewebe der Räume, die das äußere Zuhause bilden, sich verändern. Eine neue Struktur erlauben. Denn beim wieder einräumen, aussortieren, es anders oder besser  gestalten, ist alles möglich. Vielleicht erhalten sogar die Bilder neue Plätze an den Wänden, verschwinden oder werden durch andere ersetzt.

So werden wunderbare Kräfte freigesetzt, als würden Karten neu gemischt für’s Wahrnehmen, Empfinden, Sich-Wohl-Fühlen. Wenn wir Gewohnheiten loslassen, uns öffnen, innerlich und äußerlich bewegen. Uns selbst damit neuen Raum geben zum Wachsen und anders sortieren.

Damit dem Lebensgefühl erlauben, andere Weichen zustellen und damit auf unbekannte Lebens-Reiseziele steuern. In einem fremden „Seelenland“, wo verborgene Winkel, unbekannte Gewässer, noch nie erklommene Gipfel, stille verzauberte Täler warten.

Dankbarkeit im Bauch und das innere lächelnde Wissen, daß liebevoll gesorgt ist. Ob wir’s wagen oder erst mal so weitermachen wie bisher wie bisher: der richtige Zeitpunkt kommt von ganz allein.

Namasté

Gabriele Marie‘ Ana

Eine Welt voller Harmonie

•September 14, 2016 • Schreibe einen Kommentar

Es gibt Menschen, die verändern die Welt kraft ihrer Argumente. Eine Katze liegt nur schläfrig herum, und ganz langsam verändert sich die Welt von alleine zu einer Welt voller Gemütlichkeit und Zufriedenheit.

                                                                                       (Unbekannt)

An einem Tag wie diesem

•September 13, 2016 • 2 Kommentare

… steht’s frei, ihn zu

g e n i e s s e n, das Beste

aus ihm machen,

nicht weinen… lieber 

l a c h e n.

 

Voller Segnungen von 

o b e n, die Schritte

sanft begleiten, ist immer

alles möglich, was

wandelt manches

Leiden.

 

Denn Dinge verändern sich zum Guten durch die Energie, die wir ihnen schenken. Einen energie- und liebevollen Tag

Gabriele Marie‘ Ana

Still ruht der See…

•September 10, 2016 • 2 Kommentare

… ein schönes Bild und gleichzeitig auch Sinnbild.

Er liegt da – ruht vollkommen in sich selbst. Ob wir an seine Ufer treten, verweilen, eintauchen in sein kühles Nass – erwartet er uns immer mit der gleichen Ruhe. Ob wir in ihm schwimmen, in seine dunklen Tiefen tauchen, uns auf ihm treiben lassen und dabei Sonnenstrahlen genießen, mit einem Boot über seine Oberfläche gleiten… er hat viele Gesichter.

Zeitlos liegt er dort und lockt. Bietet allen, die ihn besuchen oder in seinem Bauch leben, Raum und Rahmen. Sein Wasser wie ein Lebenselixier. Irgendwo mitten in der Natur. Fest eingebunden und Teil davon wird er auch ein Teil unseres Wesens für die Momente, in denen wir ihn aufsuchen.

Verschenkt Ruhe, Entspannung, Lebenskraft, Besinnlichkeit, Abstand, neue Lebensfreude und alles, was sich gut und richtig anfühlt, um wieder bei uns selbst anzukommen.

Ein Haus am See… ein Eintauchen in seiner Energie, Ausstrahlung und Stille… ob für einen Augenblick in der Vorstellung oder in der Tat… vermag manchem manches schenken.

In diesem Sinne ein erfrischendes Wochenende

Gabriele Marie‘ Ana

Impuls für den Tag

•September 8, 2016 • Schreibe einen Kommentar

Prüfe ab und zu, ob die Blickwinkel, mit denen du dein Leben betrachtest, sich stimmig anfühlen. Nimm Veränderungen vor wenn nötig. Es gibt immer etwas zu verbessern.

Wer offen bleibt, auch wenn alles gut scheint, wächst und  bleibt zufrieden mit dem, was der Augenblick schenkt.

Namasté

Gabriele Marie‘ Ana

Seelen-Landschaften… ein zauberhaftes Fest

•September 4, 2016 • Schreibe einen Kommentar

Jeder hat sich wohlgefühlt, nett unterhalten, gelacht, lecker gespeist und getrunken. Denn für alle ist liebevoll gesorgt im gekonnt ausgewählten Rahmen. Sogar das Wetter spielt mit. Ist dem frischgebackenen Traumpaar ebenso wohlgesonnen wie alle hier versammelten Gäste.

Im Kreise von Familie, lieben Freunden und Bekannten lernt man sich kennen. Oder nutzt die schöne Gelegenheit zum sich näher kommen. Frischt Kontakte auf oder vertieft sie, wenn längere Wiedersehens-Zeiträume dazwischen liegen. Wo man sich wieder- und auch neu entdeckt, andere Gesichter an der Seite vertrauter auftauchen. Die, freundlich aufgenommen, sich bald ebenfalls wohlfühlen. Das Bedürfnis nach mehr davon wecken… wenn Wellenlängen harmonieren.

Man sich angenommen, wertgeschätzt und bereichert fühlt. Denn Freunde wachsen nicht auf Bäumen.

So öffnen sich Herzenstürchen, verschmelzen lichtvolle Energien miteinander zu neuen Seelen-Landschaften. Entsteht ein Kraftfeld aus positiven Schwingungen, von dem jeder etwas da lässt und auch mit sich nimmt. Das im inneren nachklingt, Teil schöner Erinnerungen wird. Die dem Leben Würze verleihen wie das Salz in der Suppe.

Ein Stückchen Glück und Lebensfreude, Geborgenheit und allumfassende Liebe, die sich sanft verströmt und gleichzeitig erneuert. Und das Einheitsbewusstsein stärkt. Auf das wir einander zur Seite stehen – an guten und an weniger guten Tagen. So, wie das Traumpaar es sich bei der Eheschließung versprochen hat.

Namasté

Gabriele Marie‘ Ana