Impuls für die neue Zeit der Veränderungen

•Juli 8, 2020 • 1 Kommentar

Alles was du suchst, sucht dich bereits…

… ist auf dem Weg zu dir… denn Gleiches zieht Gleiches an… Energien verbinden sich miteinander… schwingen im Gesetz der Resonanz… alles ist schon da… manchmal (noch) unsichtbar… es tritt in Erscheinung, womit die Gedankenkraft sich beschäftigt… daher ist Gedankenhygiene auch wichtig… immer wieder neu ausrichten auf das Licht und heilsame Lösungen, auf gutes Gelingen… darauf, dass Herzenswünsche sich erfüllen.

Das Universum, die göttliche Kraft finden den Weg… die Seele kennt die Lösung, die Wahrheit… der Schleier des Vergessens löst sich auf… wir erinnern uns, wer wir sind und warum wir hier sind… kommen in unsere Kraft… entfalten den göttlichen Funken… die weibliche Seite in uns… Intuition, Einfühlungsvermögen, aus dem Bauch agieren im Einklang mit dem Herzen… Urvertrauen wächst und gedeiht… offen sein für Veränderungen, Kreativität und Schöpferkraft.

Wir folgen der inneren Stimme… schalten den gesunden Menschenverstand ein… gehen ins Selbstvertrauen, dass es richtig ist, was wir fühlen und tun… bleiben uns treu… spüren hinein in das, was äußerlich geschieht… handeln von innen nach außen, aus der eigenen Mitte heraus.

So kommt alles, was gerade gesucht wird, mit beschwingter Leichtigkeit freudig herbei… und macht uns zu den glücklichen, erfüllten Menschen, die wir wirklich sind.

Liebevolle Wandlungen

•Juni 29, 2020 • 2 Kommentare

Wie wär’s mit einem neuen Lebensgefühl nach dem Motto: nicht Entweder/Oder sondern Sowohl/Als auch?

Was liebevoll Gegensätze miteinander verbindet, beim Vergeben hilft… eine wunderbare Leichtigkeit zaubert… jegliches Bewerten und Beurteilen sanft in den Hintergrund rückt… der Herzensliebe erlaubt, sich mehr und mehr zu entfalten. Und ebenso:

Ich bin ein(e) Meister/in, der/die übt.

Wenn wir täglich diese beiden Leitsätze ins Bewusstsein senken, erlauben wir allen Körper- und Gehirnzellen, sich von dieser Energie durchtränken und nähren zu lassen.

Oder auch: Ich bin, der/die ich bin…

… der liebevolle Ausdruck des Allerhöchsten…

… hier um mein Licht zu teilen mit der Welt…

im Einklang mit dem Universum…

… der Kanal, durch den der höchste Wille geschieht…

… in Liebe und Dankbarkeit für dieses Wunder-volle Leben,

denn ich liebe das Leben und das Leben liebt mich.

 

hl es, sag es, lebe danach, sei einfach du selbst – jetzt!

Der Weg des Herzens

•Juni 25, 2020 • 2 Kommentare

Nun ist es passiert, was irgendwie bereits im Äther schwirrte. Die unvermeidliche Entscheidung ist gefallen. Ein Wort, das alles ändert… mit nachhaltigen Konsequenzen.

Denn jetzt werden neue Weichen gestellt, fährt der Zug in eine andere Richtung. Steigen Menschen aus, entsteht mehr Platz für die Reisenden – und ganz sicher steigen neue Gesichter ein.

Während das Spiel des Lebens weitergeht, die Karten neu gemischt und verteilt werden. Neues Spiel, neues Glück mit sich bringt. Es spannend wird und bleibt. Jeder Beteiligten neue Chancen und eine buntschillernde Palette von unzähligen Möglichkeiten geschenkt bekommt, voller heilsamer Veränderungen und optimaler Lösungen. Die haargenau und oft besser passen.

Wenn wir den Mut besitzen und unserem Herzen folgen. Uns trauen, intuitiv zu entscheiden. Auch wenn dies erst einmal einen inneren Sturm und äußeres Chaos auslöst. Doch nur wenn wir ehrlich zu uns selbst und dem, was in uns klingt treu sind und bleiben, können wir jederzeit lächelnd in den Spiegel schauen. Ein gutes Gefühl – und unbezahlbar.

Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, aus der inneren Mitte agieren, sich selbst hinterfragen, Blickwinkel beleuchten, sich den Schatten stellen, die dabei unweigerlich auftauchen, verhilft zu weisen, gesunden Entscheidungen. Die sich letztendlich für alle positiv auswirken.

Denn jedes Sich Verbiegen und faule Kompromisse eingehen, kann auf Dauer nichts Gutes bewirken.

Da die Wahrheit irgendwann ans Licht drängt mit lautem Knall. Und dabei ein gewaltiges Erschrecken verursacht wie der schrillende Wecker in aller Herrgottsfrüh.

Gepflegt werden möchte das empfindsame Menschenherz. Und nur ein jeder selbst kann bei sich damit beginnen.

In Liebe und Achtsamkeit… damit wir einander weniger verletzen. Und uns mit offenen Armen wieder begegnen können.

Eine neue wunderbare Zeit

•Juni 22, 2020 • 2 Kommentare

Gut fühlt sich das Leben an. Alles befindet sich am rechten Platz oder ist auf dem Weg dorthin. Während heilsame Veränderungen arbeiten… sich eine wunderbare Energie mehr und mehr verbreitet.

Kurz vor dem Übergang des Eisernen ins Goldene Zeitalter. Und wir alle, die jetzt hier sind, dürfen dies miterleben, mitgestalten, Neues kreieren, schöpfen, unser liebevolles Licht verbreiten. Zum Wohle aller Beteiligten.

Mittendrin im Gefühl tiefer Freude – völlig angekommen im Hier und Jetzt. Frei von unguten Gedanken, frei von Bewerten und Beurteilen. Denn was kommt, ist. Punkt.

Eine neue Art des Miteinander Umgehens. Die – zur Gewohnheit geworden – noch viel mehr Leichtigkeit ins Dasein zaubert. Schieflagen gar nicht erst aufkommen lässt und magisch wunderbare Fügungen anzieht. Gedanken, Handlungen und Zustände innerer und äußerer Harmonie bewirkt.

Den Prozess des Geschehen Lassens durch Nicht Eingreifen (Wu Wei) in allen Lebenslagen stärkt… ja, sogar zu einem selbstverständlichen Blickwinkel macht. Der gut tut, Lebensdramen vermeidet, zu einem beständigen, liebevollen Begleiter wird. Den man nicht mehr missen möchte wenn er erstmal da ist.

Und je mehr wir nach innen gehen können, wobei dies immer leichter fällt wenn’s zur Gewohnheit wird, desto mehr fließen Kreativität und Schöpferkraft. Entdecken wir plötzlich im eigenen Umfeld verborgene Schätze.

Wird womöglich etwas aufgeräumt, beleuchtet, hervor und ins rechte Licht gerückt. Was manchmal zwar jahrelang vorhanden war, sich aber nicht im Blickfeld befand. Wodurch wiederum positive Bewegungen entstehen, die bereichern, entzücken, beglücken können.

So habe ich kürzlich Umzugskartons aus dem Keller geholt. Mit der Absicht den Inhalt zu sichten, um ihn zu entsorgen, in gute Hände zu geben, oder ihm einen schönen Platz zu schenken. Was zur Folge hat, dass allerschönste, längst vergessene Schätze auftauchen, die Freude und Begeisterung verbreiten. Ein neues Gefühl und anderes Ambiente bewirken. Und obendrein für neue Ordnung sorgen.

Wie im Kleinen, so im Großen. Wie innen, so außen. Wie im Mikrokosmos, so im Makrokosmos. Was sich gerade jetzt in Zeiten globaler Veränderungen übertragen lässt. Bei uns selbst beginnt. Sich ausdehnt wie konzentrische Kreise im See – ausgelöst durch einen hinein geworfenen Stein.

Indem wir uns besinnen auf das, was und wie’s ist. Es annehmen und dabei die innere Mitte bewahren. Fest verbunden im Urvertrauen treten wir langsam aber unaufhaltsam und stetig durch die weit geöffneten Pforten des Goldenen Zeitalters. Auf das die ganze Erde mit all ihren Lebewesen so lange schon wartet.

In liebevoller Dankbarkeit… denn es hat begonnen sich zu manifestieren.

Sommersonnenwende am 21.06.2020 und lichtvolle kosmische Schwingungen zum Wohle der Erde und ihrer Lebewesen

•Juni 19, 2020 • 2 Kommentare

… diesmal ein ganz besonderes Ereignis: die diesjährige Sommersonnenwende ist sowohl der längste Tag mit der kürzesten Nacht des Jahres, als auch ein kosmisches Ereignis. Mit nachhaltigen, einzigartigen Auswirkungen auf die Erde und ihre Lebewesen.

Denn die Matrix der Erde verändert sich und bringt neue Frequenzen. Für inneres Wachstum, Transformation und Förderung des Bewusstseins. In dem es darum geht, daß wir uns vom Ich zum Wir entwickeln. Mit dem Fokus auf Umdenken, neue Werte und Wertschätzung.

Dabei begünstigen zwei Mondfinsternisse sowie eine Sonnenfinsternis kurz hintereinander den energetischen Wandel, die der Seele hilft sich umzubauen.

Die genauen Daten für diese Ereignisse liegen in der Zeit vom 05.06. – 05.07.20 nacheinander. Gut zu wissen, damit die Energie der Achtsamkeit und Aufmerksamkeit bewusst auf das Sich Öffnen für den positiven Wandel ausgerichtet werden kann. So hatten wir bereits am 05.06. eine Mondfinsternis, erwarten am 21.06. eine Sonnenfinsternis (am 20.06.um 23.45 Uhr), also gleichzeitig mit der Sommersonnenwende, und am 05.07. nochmals eine Mondfinsternis.

Wobei Finsternisse die Schwingungen von globalen Veränderungen in sich tragen. Was sich auf der äußeren Ebene in Form von Macht- und Systemwechseln zeigen kann. Die Sonnenfinsternis begünstigt den Start für einen Neuanfang.

Aus astrologischer Sicht sind während dieser Phase die Planeten Saturn, Venus, Jupiter und Merkur rückläufig. Was bedeutet, dass wir gerade turbulente Zeiten durchlaufen. Voller Chancen für positive Veränderungen zum Wohle aller.

Also ist es besonders wichtig, gerade jetzt in der eigenen Mitte zu ruhen oder daran zu arbeiten. Eine einmalige Zeit, die jeder unterstützen und nutzen kann.

Für ein liebevolle(re)s Miteinander, erhöhtes Bewusstsein, das uns erlaubt intuitive, kreative und schöpferische Fähigkeiten zu entwickeln und zu stärken.

Um noch viel mehr zu denjenigen zu werden, die wir wirklich sind.

Denn die Energie folgt der Absicht… besonders jetzt.

Lampenfieber

•Juni 15, 2020 • 2 Kommentare

Wie tausend innere Ameisen kribbelt und krabbelt es im Inneren… der Energiefluss strömt. Freudig verspüre ich die unbändige Lust zum Malen.

Die Leinwand ist da, die Anmeldung zum Workshop ebenso. Sowie ein paar wundervolle, gute Aquarellpinsel höchster Qualität und das passende Papier aus liebevollen Händen warten auf ihren Einsatz.

Während die Vorfreude wächst. Angetrieben und beflügelt durch die Kraft der Vision. Denn schon kann ich’s fühlen, wie der Malstrom hindurch fließt. Und auf ’s Papier und die Leinwand will. In buntschillernden Farben tanzen unsichtbare Kräfte, die zaubern können. Tief im Inneren wohnen, endlich raus wollen.

Nach all den Jahren des Nicht Malens, wo es einfach auch nicht passte. Da andere Dinge viel Zeit und Energie in Anspruch genommen haben. Der Fokus woanders lag. Das Geschenk der Kreativität seinen Ausdruck anderweitig entfalten durfte. Doch  JETZT  warten Farben und Pinsel und der ganz persönliche Ausdruck der bunten Seelenbilder.

Noch schlummern sie wie das ungeborene Kind während einer Schwangerschaft. Das wächst und sich zu einem vollkommenen kleinen Lebewesen entwickelt mit jedem Atemzug. Manchmal leise Tritte und spürbare Bewegungen versetzt. Mit dem beglückenden Wissen tief innen drinnen, daß es nicht mehr lange dauert bis zur Geburt. Das eigene Leben neuen Glanz bekommen wird, um sich verändernd und bereichernd auszuwirken.

Denn alles, was wir im Einklang mit der Seele tun, in Harmonie mit dem göttlichen Willen, entspricht dem Ausdruck des göttlichen Funkens in uns selbst. Bringt uns wieder ein Stückchen der eigenen Bestimmung näher, dem was uns glückselig, froh und erfüllt sein lässt. Flügel verleiht, die uns an jeden Ort tragen, durch wunderbare Dimensionen gleiten lassen.

Ungeahnte Türen und Tore öffnen… auf dem fliegenden Teppich aus Seelengewebe, der schwerelos gleitet, eintaucht. Verschmilzt mit glitzernden, buntschillernden, Traumlandschaften anderer Welten, Kosmen, Universen.

Gerne lass ich mich darauf ein, auf dieses Abenteuer. Voller Freude im Bauch, neugierig wie ein Kind, das die Welt (neu) entdeckt.

LIEBE und ZEIT

•Juni 11, 2020 • 2 Kommentare

Liebe und Zeit – die kostbarsten Geschenke, die wir einander machen können – gehören zu den Dingen in den unauslöschbaren Schätzen unserer Erinnerungen, die uns ein Leben lang begleiten, stärken, beglücken… ja, zum Teil unseres Selbst werden.

Wir können beides von Herzen und großzügig verschenken. Und zaubern damit ein Lächeln in die Gesichter der Menschen, geben dem Anderen etwas Einzigartiges, Unkaputtbares, Unbezahlbares und auch Unverkäufliches. Begeben uns dabei in den Energiefluß des Göttlichen und bekommen dasselbe zurück. Als tiefe Bereicherung. Geprägt von der Persönlichkeit unseres Gegenübers.

Was sich ebenfalls in unserem kostbaren Erinnerungsschatz eingräbt, bleibt, nährt… leuchtet wie ein hell strahlender Stern. Der das Herz wärmt, der Seele gut tut, den Tag verzaubert. Wenn wir abends mit einem wohligen, schönen und gutem Gefühl noch einmal alles am inneren Auge vorüberziehen lassen.

Dabei Dankbarkeit spüren für all die beglückenden Momente, die wir miteinander teilen dürfen. Wieder und wieder… so oft wir es wollen und brauchen, zulassen und uns darauf einlassen. Bewusst und manchmal auch unbewusst wenn’s spontan geschieht, sich plötzlich ergibt. Dem Augenblick eine andere Wende verleiht, die diese besonderen, herzerfrischenden Spuren hinterlässt.

Uns mit der Urquelle verbindet, aus der immer Liebe strömt. Zu jeder Zeit.

Ist das nicht wunderbar? Und obendrein kostenlos, in Hülle und Fülle vorhanden.

Wenn wir uns Zeit nehmen, um Liebe zu verschenken.

Sei die Veränderung

•Juni 5, 2020 • 2 Kommentare

Wie frisch geputzt wirkt die Natur, erstrahlt das Grün ringsum. Endlich mal ein paar Regenstunden nach langer Zeit, in denen das heiß ersehnte Nass vom Himmel wie ein Segen fällt.

Mutter Erde aufatmet, die angespannte Trockenheit der letzten Wochen ihren festen Griff ein wenig lockert. Gleich einer Ab- und auch Erlösung von schönstem Sonnenschein. Emotionen wie Gott sei Dank und dringend war’s nötig innerlich aufsteigen… sich wohlig ausdehnen wie die damit einhergehende Abkühlung.

Im Bewusstsein wie wichtig natürliche Kreisläufe sind, in die der Mensch ständig in ungesunder Weise eingreift. Das Klima manipuliert und die Unversehrtheit von Bäumen, Pflanzen, Flüssen, Seen und Ozeanen sowie allen Lebewesen , die eigene Spezies eingeschlossen irreparabel zerstört. So dass im wahrsten Sinne des Wortes kein Gras mehr wächst.

Doch wollen wir das wirklich? Haben wir nicht gerade in der vergangenen Zeit von Einschränkungen und Begrenzungen verstärkt die Natur genossen. Gespürt wie gut das Eintauchen und Verweilen in Wäldern und lieblichen Landschaften tut.

Der fröhliche Klang von zwitschernden Vögeln, summenden Bienen, zartem Blütenduft, warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, sanftem Wind in den Haaren, sich fallen Lassen in die Arme von gut Aufgehoben sein, sich verbunden und genährt Fühlen dürfen… als Quelle von Kraft, Regeneration,Trost, rundum Erneuerung spürbarer denn je wird.

Wenn die äußere Welt sich wandelt, wir nach innen schauen, auf uns selbst besinnen. Und das, was (uns) bleibt. Was wir vorfinden, dazu gemacht haben. Oder besser noch vorfinden.

Zeit für Rückbesinnung, Aufwachen, neu Sortieren. Erkennen was überflüssig ist und was wir wirklich brauchen. Ein Leben in Harmonie mit den Resourcen der Erde. Im Einklang mit dem Universum.

In dem Achtsamkeit, Liebe, Nachhaltigkeit und Dankbarkeit die Hauptrolle spielen. Ein friedliches Miteinander, Wahrhaftigkeit, Bewusstsein, wer und was wir sind. Geschöpfe, die den göttlichen Funken in sich tragen und entfalten wollen.

Das eigene Licht mit der Welt teilen.

Besonders jetzt in dieser Gegenwart, in der alles nicht nur ans Licht kommt. Sondern auch in einem anderen Licht erscheint.

Indem wir selbst die Veränderung sind, die wir uns wünschen für diese Welt.

 

Alles in Liebe

•Mai 27, 2020 • Kommentar verfassen

Irgendwann kommt der Moment – und das immer wieder – wenn der inneren Einstellung , dem was wir sagen, Taten folgen… müssen… sollten… können.

Oder wir uns in diesem Augenblick doch anders entscheiden. Aus welchen Gründen auch immer. Sei es aus Angst, Unsicherheit oder Einsicht. Wenn wir dann doch Regeln einhalten, die sich weder stimmig anfühlen, noch im Einklang mit der eigenen Meinung stehen.

Besonders jetzt in Zeiten großer Veränderungen. In denen es auf jeden einzelnen ankommt. Denn daraus besteht das Volk.

Mit dem eigenen Verhalten bestimmen wir die Lebensqualität, leben unsere eigene Wahrhaftigkeit, halten liebevoll stand, bewahren innere Werte und Freiheit. Oder verbiegen uns.

Machen womöglich nicht mit wenn’s darum geht, sich begrenzen und einschränken zu lassen. In der neuen Normalität, die portionsweise als bessere Lebensqualität serviert wird. Nach dem Prinzip entweder oder.

Wunderbar sitzt es sich bei schönem Wetter auf Terrassen und in Biergärten , freuen wir uns auf soziale Kontakte (die plötzlich etwas Besonderes und wohl dosiert sind).

Doch unter welchen Bedingungen?!

Ich jedenfalls hinterlasse nirgends meine Daten, um einen Kaffee trinken zu dürfen. Oder gehe shoppen mit Maulkorb. Und begegne dieser abartigen Verkleidung überall.

Lieber ändere ich meine Gewohnheiten, besinne mich darauf wer und was ich bin. Ganz sicher kein moderner Sklave, der sich bevormunden und einschränken lässt. Dem der freie Wille entzogen und ein anderer übergestülpt wird.

Und je mehr ich dabei in meiner Mitte bleibe und mir selber treu, desto besser fühlt es sich an. Bewusst entscheiden, achtsam und in der Liebe bleiben, offen für Veränderungen, die gut tun.

Aussteigen aus neuen Regeln, die eigentlich keiner mag und will.

Leben was in mir schwingt – und damit ein Beispiel sein, dass es auch anders geht. Indem wir standhaft unserem Weg des Herzens folgen. Uns entfalten zu dem, wer und was wir sind.

Menschen mit einem Bewusstsein und dem freien Willen selbst zu entscheiden.

Alles in Liebe.

Erkennen, erwachen, die Welt verändern

•Mai 20, 2020 • 2 Kommentare

Nach wohligen Stunden

erfrischt und in Freude,

leichtfüßig aufstehen – um

zu genießen

den Zaubertag heute,

dankbar in Demut

das Glück umarmen,

mit leuchtenden Augen

und tanzendem Herzen,

die innere Mitte

bewahren.

 

Das Leben ist das,

was wir daraus machen

und spiegelt, wie wir

umgehen mit des

Schicksals Sachen.

 

Erkennen, erwachen,

die Welt verändern,

Freiheit praktizieren…

denn wir sind Schöpfer

und hell erstrahlt

das innere Licht,

mit Liebe, Leichtigkeit…

ganz im Bewusstsein

der eigenen Kraft,

meistern wir alles,

was das Leben

erschafft.