Sag JA!

Lange schlummert es in einer Schublade des Unbewussten. Schafft es immer wieder an die Oberfläche, wo wir doch mal hinschauen… und lässt sich genauso erneut verdrängen.

Ständig vor uns hergeschoben… unerfüllt… offen… gestaltet sich die Angelegenheit – je länger wir uns nicht mit der Umsetzung beschäftigen – zum schier unbezwingbaren Gipfel, wo der Anlauf fehlt.

Natürlich woll(t)en wir, dachten, plan(t)en und beabsichtigen das In-Die-Tat-Setzen auch weiterhin. Kam der innere Schweinehund dazwischen. Liebevoller ausgedrückt… war’s einfach (noch) nicht der richtige Zeitpunkt.

Plötzlich öffnen sich verschlossene Türen… mobilisiert uns alte neue Begeisterung. Entstehen die richtigen Kontakte, treten Menschen in unser Leben, die uns weiterbringen.

Kleine freudige Impulse… erkannt als solche, sofort umgesetzt… ohne langes Überlegen… einfach aus dem Herzen heraus!

Blitzschnell ergeben sich allerbeste Gelegenheiten, nimmt die Fata Morgana Gestalt an… dürfen wir eintreten in den Palast neuer Möglichkeiten. Wo die Königin der Erfüllung uns lächelnd erwartet, beflügelt und ermutigt mit neuem Schwung das Beste zu geben.

Damit vollendet wird, was einst begonnen. Zum eigenen und dem Wohle aller.

Sag JA, wann immer dieser Impuls von innen oder aussen leuchtet. Bleib offen und folge dem Herzen (bevor der Kopf wieder dazwischen funken kann).

Pack sie beim Schopf…. diese Gedanken- und Herzensblitze… setz dich in Bewegung und zögere nicht. Denn manch gute optimale Gelegenheit kommt so schnell kein zweites Mal.

Jetzt oder nie… nutze den Aufwind, den inneren Antrieb und lass dich überraschen, wohin der Weg führt.

 

Namasté

 

Gabriele Marie‘ Ana

~ von gabriele15 - Juni 24, 2012.

2 Antworten to “Sag JA!”

  1. liebste seelenfrau
    danke für den artikel, der mir nun den rest gegeben hat. seit tagen schieb ich etwas vor mir her.etwas eher unangenehmes was mich andererseits auch hilft. und docjh möcht ichs gern verschließen.
    warum verdrängen wir lieber, als es anzupacken.
    warum wenden wir mehr energien auf, etwas abzuwehren, als anzunehmen?
    angst oder auch resignieren?
    ich werds nun anpacken :)))
    alles liebe von babsi

    ps:auch im fußballfieber??

  2. Liebste Babsi,

    oft verdrängen wir, um in der Bequemzone auf dem Sofa gut eingekuschelt bleiben zu dürfen. Das ist ja auch vieeel angenehmer, den inneren Schweinehund schön streicheln, als ihm paroli zu bieten ;-), oder?!
    Wir sind und bleiben eben „nur“ Menschen… nicht mehr und auch nicht weniger… und das Verdrängen gehört eben dazu als eine zahlreicher Facetten.
    Selbsterkenntnis ist doch schon der beste Schritt, etwas zu ändern. So wie jetzt bei DIR, meine Liebe. Also packen wir’s (immer wieder) an… eine gute Motivation ist auch, sich das Glücksgefühl und die Erleichterung vorzustellen, die das mit sich bringt.

    Wünsche dir viel Erfolg… liebe Grüsse, deine seelenfrau

    PS.: Fussballfieber überlass ich anderen und davon gibt’s ja genug :-)!
    Zauberlächelgrins… begeistere mich lieber für den Rest, der da noch bleibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: