Zeit der liebevollen Überraschungen

Entspannte Vorfreude macht sich breit in dieser Zeit der Besinnlichkeit, des Knisterns und Knusperns von Vorbereitungen. Intensiver denken wir jetzt an andere und überlegen , wie und womit wir Freude bereiten können.

Ob dies ein Wiedersehen ist, ein paar liebe Zeilen, ein kleines Päckchen oder einfach eine Geste der Warmherzigkeit ist – es gibt so viele Möglichkeiten, um Menschlichkeit zu zeigen und Freudefunken zu versprühen.

Der Liebe im inneren Ausdruck verleihen wird dabei zum Bedürfnis. Und lässt Flügel wachsen, denn Phantasie und Kreativität sprudeln nur so, wenn wir ihnen Raum geben und sie freilassen. Dabei erleben dürfen, wie es sich anfühlt, Zuwendung zu verschenken und auch selber zu bekommen, macht glücklich.

Erinnert daran, dass wir alle miteinander verbunden sind. Eine Gemeinschaft bilden in friedlicher Absicht, aufeinander zugehen und uns die Hände reichen sollten. Uns versöhnen und vergeben, auch mal fünf grade sein lassen, wo wir auf verhärtete Fronten stoßen, an denen wir in irgendeiner Form oft ebenso Anteil tragen wie die andere Seite.

In Frieden kommen, einander zuhören und verstehen… und einfach auch mal in positiver Weise diejenigen überraschen, die gar nicht damit rechnen, verleiht der Adventszeit ihren Zauber, den sie verdient und den wir selbst gestalten.

In diesem Sinne einen gemütlichen 3. Advent.

Werbeanzeigen

~ von gabriele15 - Dezember 16, 2018.

4 Antworten to “Zeit der liebevollen Überraschungen”

  1. sehr schöne Gedanken!!

  2. Liebe Gabriele,
    so schön erinnerst du uns mit deinem stimmungsvollen Beitrag daran, dass „wir alle miteinander verbunden sind. Eine Gemeinschaft bilden in friedlicher Absicht, aufeinander zugehen und uns die Hände reichen…“ das sind wunderbare farbenfrohe Bilder, die der Advent nur zu gerne zeichnet in leuchtenden Farben.
    Manchmal ist es nicht leicht, verhärtete Fronten aufzuweichen…. das habe ich heute erfahren und immer wieder im Stillen gebetet: „Lasst uns doch unsere Herzen öffnen… gerade die, die es am wenigsten „verdienen“ brauchen es doch so sehr…. “
    Und wer weiß, vielleicht sind wir ja auch mal diejenigen, die Rückhalt, Unterstützung, Vergebung und neue Chancen brauchen…
    Wenn nicht jetzt – wann dann?
    Liebe Grüße zur Weihnachtszeit schickt dir
    deine Regenbogenfreundin
    Marina

  3. Liebe Marina,
    wenn nicht jetzt, wann sonst ? Ganz tief empfinde ich deine Worte, deine Frage, den Wunsch nach Vergebung und Miteinander. Wir können es nur ausstrahlen, immer wieder und darauf vertrauen, daß letztendlich die guten Kräfte wirken. Was sie auch tun früher oder später. 🙂
    „Vergebung und neue Chancen“ benötigen wir als Menschheit ständig. Das ist ein Teil von Liebe, die einfach da ist für uns alle ohne zu fragen, ob wir sie verdienen. Und in diesem Bewusstsein zu leben, empfinde ich als Gnade, Trost, Geschenk.
    Möge sich alles entwirren und klären, was besser sein könnte und das Licht und die Liebe verhärtete Stellen schmelzen… wie die Sonne das Eis und die Kälte.
    Von Herz zu Herz
    Gabriele

    • Danke für deine unterstützenden, mitfühlenden Worte, liebe Sternenfreundin. Ich kann nur tun, was mir einfällt – und das habe ich getan… den Rest übergebe ich Gott, der Kraft der Liebe und Gnade.
      Frieden für uns alle – für alle Wesen in allen Welten!!!
      Namasté Marina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: