Im liebevollen Ur- und Selbstvertrauen

Sei einfach du selbst.

Mach dir bewusst, dass du ein vollkommenes Wesen bist. Denn der Schöpfer kreiert nichts Unvollkommenes. Genau so, wie du bist, bist du richtig und gewollt.

Aus diesem liebevollen Bewusstsein entspringt ein gesundes Selbstvertrauen, das mit jedem Augenblick wächst, in dem Zweifel durch den festen Glauben an die eigenen Fähigkeiten ausgetauscht werden.

In kleinen oder auch größeren Schritten, die den Rücken stärken. Zum Weitergehen auf diesem Weg ermutigen. Bestätigt durch sich einstellende Erfolge und positive Energien, die mehr und mehr Einzug in das eigene Leben halten.

Dazu gehört auch, dass wir lernen Nein zu sagen und uns abgrenzen, wenn wir in Situationen geraten, in denen dies notwendig wird. Denn in einem unguten Gefühl und mit Bauchschmerzen agieren, hat noch keinem gut getan. Erzeugt Stress, der auf Dauer krank macht.

Höre auf dich zu ärgern. Was manchmal leichter gesagt als getan ist. Doch auch hier macht Übung den Meister. Jegliche Form von Ärger frisst Energie und nichts wird dadurch besser, indem wir ihn mit uns herumtragen oder verbreiten und teilen. Es kommt immer darauf an, wie wir mit Dingen umgehen und welche Bedeutung wir ihnen zumessen.

Es gibt stets Lösungen und andere Wege, die sich lohnen, einmal ausprobiert zu werden. Und in jedem Augenblick können wir uns neu entscheiden – Herausforderung und Wachstumsprozess zugleich.

Mach dir vor allem in solchen Situationen immer wieder bewusst, dass wir alle Umstände unseres Daseins auf der Lebensreise selbst anziehen bewusst oder unbewusst, und durch Glaubensmuster verursachen. Denn was und woran wir glauben, geschieht.

Und was wir uns nicht vorstellen können, kann in unserem Leben nicht stattfinden. Wir sind energetische Wesen und beeinflussen durch Gedankenkraft alles. Lerne deiner eigenen Intuition zu vertrauen und lass dich immer mehr von ihr führen.

Dann kommt das Zweifeln, Vermuten und Denken von selbst in einen anderen Rahmen – bis hin zum Urvertrauen, dass immer das Richtige geschieht.

Auch wenn wir es oftmals erst später erkennen.

In liebevoller Verbundenheit

Werbeanzeigen

~ von gabriele15 - April 1, 2019.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: