Worauf es wirklich ankommt

Manchmal spürst Du erst nach Zeiten von Einschränkungen und Begrenzungen die Intensität von kleinen Dingen, zarten Schwingungen, besonderen Momenten. Fühlst wie sehr  Du es vermisst, Dich danach gesehnt, es Dir gewünscht hast: dass es noch einmal so sein könnte wie zuvor.

Als du noch unschuldig und ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, wie schnell sich alles ändern kann, geglaubt hast, dies sei für immer und ewig. Mit einer gewissen Selbstverständlichkeit, Regelmäßigkeit, ja vielleicht sogar Routine den Tag durchlebt hast.

Und plötzlich steht alles still – bis hierhin und nicht weiter. Wenn nur noch kleine Trippelschritte möglich sind, deine Flügel sich weder entfalten geschweige denn in die Lüfte erheben können. Du scheinbar  nicht  wie gewohnt in den Weiten von Zeit und Raum fliegen kannst – so weit und so lange wie es dir gefällt.

Genau in solchen Augenblicken bekommen wir oft die unglaublichsten Chancen für Wachstum, persönliche Weiterentwicklung, Kreativität und erweiterte Wahrnehmung geschenkt. Genau dann wenn uns bewusst wird, dass nichts selbstverständlich und von Dauer ist.

Wir diesen Punkt erreichen müssen, um (wieder) aus der inneren Mitte und dem Urvertrauen sowie der Hoffnung heraus zu denken, fühlen und handeln. Wir in Liebe leben mit dem, wie’s ist. Erkennen, dass innere Welten grenzenlos bleiben… völlig unberührt von äußeren Gegebenheiten.

Dies meistern wollen, können und letztendlich beherrschen führt zu wahrer Lebenskunst. Lässt jeden Tag zu einem beonderen, einzigartigen, frohen, lichtvollem werden.

Im Einklang mit uns selbst und allen sicht- und unsichtbaren Kräften, von denen wir als Menschen umgeben sind.

Die uns weise führen und schneller ans Ziel bringen, je tiefer wir vertrauen und bei uns bleiben. Und den Weg dorthin (wieder) finden.

 

~ von gabriele15 - Mai 8, 2020.

2 Antworten to “Worauf es wirklich ankommt”

  1. Ja, du liebe Sternenfreundin,
    mögen wir unserem tiefst inneren göttlichen Kern , der inneren Quelle vertrauen, dass alles immer gut weiter geht und uns Tag für Tag führen lassen. In liebevoller Verbundenheit und dankbar fürs Teilen deiner Gedanken umarmt dich
    Marina, deine virtuelle Regenbogenfreundin ❤

  2. Im Urvertrauen sei lieb umarmt, meine virtuelle Regenbogenfreundin… und danke dafür, dass es DICH gibt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: